Microsoft SQL Server 2012


 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Microsoft SQL Server 2012 Standard
Microsoft SQL Server 2012 Standard
Bei Lizenzfuchs günstig kaufen: Microsoft SQL Server 2012 Standard (2 Core) Microsoft SQL Server 2012 Standard (2 Core) baut auf der erstmals im Jahr 1989 erschienen Microsoft SQL Enterprise-Software auf und dient als ein relationales...
ab 789,99 € *
Microsoft SQL Server 2012 Standard (2 Core)
Microsoft SQL Server 2012 Standard (2 Core)
Microsoft SQL Server 2012 Standard (2 Core) hier online günstig kaufen! Leistungsstark, bewährt und nun auch mit leistungsabhängiger Lizenzierung (in diesem Fall 2 physische Kerne im Prozessor) verfügbar. Die Microsoft SQL Server 2012...
ab 2.469,99 € *
Microsoft SQL Server 2012 Standard - 1 User CALs
Microsoft SQL Server 2012 Standard - 1 User CALs
Günstig kaufen, sicher zahlen: Microsoft SQL Server 2012 Standard User CALs Microsoft SQL Server 2012 Standard User CALs sind spezielle Lizenzierungen, die zum Betrieb von der Microsoft SQL Server 2012 Standard Version benötigt werden....
109,99 € *
Microsoft SQL Server 2012 Standard - 10 User CALs
Microsoft SQL Server 2012 Standard - 10 User CALs
Günstig kaufen, sicher zahlen: Microsoft SQL Server 2012 Standard User CALs Microsoft SQL Server 2012 Standard User CALs sind spezielle Lizenzierungen, die zum Betrieb von der Microsoft SQL Server 2012 Standard Version benötigt werden....
1.099,99 € *

Microsoft SQL Server 2012: Datenbankverwaltung mit Business Intelligence

Der Microsoft SQL Server 2012 erschien am 6. März 2012 auf dem Markt und wurde seitens Microsofts unter dem Codenamen "Denali" entwickelt. Bezeichnend war zum damaligen Zeitpunkt unter anderem der Umstand, dass die gerade erst beim Vorgänger eingeführte "Datacenter Edition" wegfiel und durch eine "Business Intelligence" Edition ersetzt wurde. Weiterhin fanden Verbesserungen in allen Bereichen statt. Neben der Softwarelizenz sind Zugriffslizenzen, wahlweise nach Anwender oder Gerät notwendig.

Wissenswertes zu Microsoft SQL Server 2012 und den Neuerungen

Gegenüber dem direkten Vorgänger aus dem Jahr 2008 ergeben sich viele Neuerungen, welche in den nachfolgenden Jahren intensiv zum Einsatz kamen. Die Standard-Variante ist wahlweise in der 32- oder 64-Bit-Variante erhältlich und verfügt über eine Anbindung an die Cloud. Aufgrund der Markteinführung im Jahr 2012 ist dieser SQL Server sogar mit älteren Windows-Versionen wie 7 oder 8 kompatibel. Microsoft selbst empfehlen mindestens 1 GB RAM, besser sind 4 GB oder mehr. Mindestens müssen 6 GB Speicherplatz vorhanden sein. Wie viel Speicher genau durch den SQL Server belegt wird, ist von den gewählten, zu installierenden Anwendungen und Funktionen abhängig.

Eine der wichtigsten Neuerungen war die nachhaltige Performanceoptimierung für SharePoint, außerdem wurde mit "Always On" erstmals eine Hochverfügbarkeitslösung bereitgestellt. Sie wird zugleich für Notfallwiederherstellungen verwendet. Diverse Möglichkeiten zur Absicherung, der Erweiterung des lokalen Sicherheitsmanagements und der Verschlüsselung wurden mit dem 2012-Jahrgang ebenfalls integriert. Dank "xVelocity" erreichen Sie bestmögliche Leistung bei Abfragen und der laufenden Performance des Servers. Weitere erwähnenswerte neue Features sind:

- weiterführende Integration der Cloud-Lösung Azure

- Contained Databases

- Columnstore Index

- Data Quality Services (DQS)

Generell haben Microsoft die Software in allen Bereichen verbessert, sowohl im Datenbankmodul selbst als auch mit Hinblick auf den Analyse- sowie den Reporting Service und bei der Replikation. Die hauseigene T-SQL Schnittstelle erhielt ebenso neue Funktionen spendiert, im Gegenzug wurden gegenüber der Vorgängerversion diverse Features entfernt, welche in der Praxis keine Zustimmung fanden konnten. Außerdem arbeiten Microsoft im 2012-Jahrgang mit der "Deprecated" Bezeichnung. Diese wird Features erteilt, welche in den nachfolgenden Jahrgängen entfallen sind oder deren Wegfall damals geplant war.

Lizenzierung vom Microsoft SQL Server 2012

Sie können zwischen der Standard und der 2 Core Variante wählen. Weiterhin müssen Zugriffe auf den Server vorab lizenziert werden, was wahlweise mit Device oder User CALs funktioniert. Letztere lizenzieren Benutzer ohne die spezifische Bindung an ein Gerät, während die Device CALs ein Gerät ohne Bindung an einen bestimmten Anwender registrieren. Welche davon für Sie die höchste Effizienz erzielt, ist maßgeblich von der Infrastruktur im Unternehmen abhängig. Es ist zudem möglich beide Lizenzen in einem Netzwerk miteinander zu vermischen - so können Sie immer genau die Lösung wählen, welche sich als besonders wirtschaftlich erweist.

Ihre Lizenz (sowie passende Zugriffslizenzen) können Sie bei Lizenzfuchs online zum günstigen Preis bestellen. Unter anderem haben Sie damit auch die Gelegenheit unseren Service zur Hilfe bei der Erstinstallation zu nutzen, falls Sie bisher keine Erfahrungen mit dem Setup eines solchen Servers gemacht haben und Hilfe benötigen. Stets können Sie sich auf eine schnelle digitale Lieferung verlassen, viele der erhältlichen Produkte bieten wir alternativ zum Versand auf einem USB-Stick an. Bestellen Sie den Klassiker aus dem Hause Microsoft noch heute zum Top-Preis und schaffen Sie damit die Grundlage für ein rationales, effizientes und leistungsstarkes Datenbankmanagement.

Microsoft SQL Server 2012: Datenbankverwaltung mit Business Intelligence Der Microsoft SQL Server 2012 erschien am 6. März 2012 auf dem Markt und wurde seitens Microsofts unter dem Codenamen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Microsoft SQL Server 2012

Microsoft SQL Server 2012: Datenbankverwaltung mit Business Intelligence

Der Microsoft SQL Server 2012 erschien am 6. März 2012 auf dem Markt und wurde seitens Microsofts unter dem Codenamen "Denali" entwickelt. Bezeichnend war zum damaligen Zeitpunkt unter anderem der Umstand, dass die gerade erst beim Vorgänger eingeführte "Datacenter Edition" wegfiel und durch eine "Business Intelligence" Edition ersetzt wurde. Weiterhin fanden Verbesserungen in allen Bereichen statt. Neben der Softwarelizenz sind Zugriffslizenzen, wahlweise nach Anwender oder Gerät notwendig.

Wissenswertes zu Microsoft SQL Server 2012 und den Neuerungen

Gegenüber dem direkten Vorgänger aus dem Jahr 2008 ergeben sich viele Neuerungen, welche in den nachfolgenden Jahren intensiv zum Einsatz kamen. Die Standard-Variante ist wahlweise in der 32- oder 64-Bit-Variante erhältlich und verfügt über eine Anbindung an die Cloud. Aufgrund der Markteinführung im Jahr 2012 ist dieser SQL Server sogar mit älteren Windows-Versionen wie 7 oder 8 kompatibel. Microsoft selbst empfehlen mindestens 1 GB RAM, besser sind 4 GB oder mehr. Mindestens müssen 6 GB Speicherplatz vorhanden sein. Wie viel Speicher genau durch den SQL Server belegt wird, ist von den gewählten, zu installierenden Anwendungen und Funktionen abhängig.

Eine der wichtigsten Neuerungen war die nachhaltige Performanceoptimierung für SharePoint, außerdem wurde mit "Always On" erstmals eine Hochverfügbarkeitslösung bereitgestellt. Sie wird zugleich für Notfallwiederherstellungen verwendet. Diverse Möglichkeiten zur Absicherung, der Erweiterung des lokalen Sicherheitsmanagements und der Verschlüsselung wurden mit dem 2012-Jahrgang ebenfalls integriert. Dank "xVelocity" erreichen Sie bestmögliche Leistung bei Abfragen und der laufenden Performance des Servers. Weitere erwähnenswerte neue Features sind:

- weiterführende Integration der Cloud-Lösung Azure

- Contained Databases

- Columnstore Index

- Data Quality Services (DQS)

Generell haben Microsoft die Software in allen Bereichen verbessert, sowohl im Datenbankmodul selbst als auch mit Hinblick auf den Analyse- sowie den Reporting Service und bei der Replikation. Die hauseigene T-SQL Schnittstelle erhielt ebenso neue Funktionen spendiert, im Gegenzug wurden gegenüber der Vorgängerversion diverse Features entfernt, welche in der Praxis keine Zustimmung fanden konnten. Außerdem arbeiten Microsoft im 2012-Jahrgang mit der "Deprecated" Bezeichnung. Diese wird Features erteilt, welche in den nachfolgenden Jahrgängen entfallen sind oder deren Wegfall damals geplant war.

Lizenzierung vom Microsoft SQL Server 2012

Sie können zwischen der Standard und der 2 Core Variante wählen. Weiterhin müssen Zugriffe auf den Server vorab lizenziert werden, was wahlweise mit Device oder User CALs funktioniert. Letztere lizenzieren Benutzer ohne die spezifische Bindung an ein Gerät, während die Device CALs ein Gerät ohne Bindung an einen bestimmten Anwender registrieren. Welche davon für Sie die höchste Effizienz erzielt, ist maßgeblich von der Infrastruktur im Unternehmen abhängig. Es ist zudem möglich beide Lizenzen in einem Netzwerk miteinander zu vermischen - so können Sie immer genau die Lösung wählen, welche sich als besonders wirtschaftlich erweist.

Ihre Lizenz (sowie passende Zugriffslizenzen) können Sie bei Lizenzfuchs online zum günstigen Preis bestellen. Unter anderem haben Sie damit auch die Gelegenheit unseren Service zur Hilfe bei der Erstinstallation zu nutzen, falls Sie bisher keine Erfahrungen mit dem Setup eines solchen Servers gemacht haben und Hilfe benötigen. Stets können Sie sich auf eine schnelle digitale Lieferung verlassen, viele der erhältlichen Produkte bieten wir alternativ zum Versand auf einem USB-Stick an. Bestellen Sie den Klassiker aus dem Hause Microsoft noch heute zum Top-Preis und schaffen Sie damit die Grundlage für ein rationales, effizientes und leistungsstarkes Datenbankmanagement.

Zuletzt angesehen